Camenzind wurde 2005 von Benedikt Boucsein, Axel Humpert und Tim Seidel gegründet und 2007 durch Jeanette Beck komplettiert. Für einzelne Projekte verstärken wir uns mit Architekten, Künstlern, Grafikern, Publizisten oder was sonst gerade gut passt!

Im Magazin werden Architektur und Urbanismus nicht nur unter Architekten diskutiert, sondern es haben darin auch schon Musiker, Künstler, Physiker, Ökonomen, Bauingenieure, Kunsthistoriker, Steuerberater, Philosophen, oder einfach nur Bewohner und Benutzer von Architektur geschrieben und gezeichnet. Das Magazin bietet ihnen allen – und natürlich auch den Architekten – eine Plattform. Entsprechend changiert das Magazin zwischen Bauherren-Zeitschrift à la “Schöner Wohnen”, theoretischer Fachzeitschrift, Satirezeitschrift, Fanzine, Schmuddelheft und Comic und ist sich grundsätzlich erst einmal für nichts zu schade. Seit 2005 sind acht Magazine mit Themen wie “Leben für Leistung”, “Freaks” und “Grössenwahn” erschienen.

 

veröffentlichte Artikel in CAMENZIND Architekturmagazin aus Zürich:

 

Architektur und Langeweile Camenzind 1

MORSKOJ PROMENAD SELENAGRADSK Camenzind 2

Deregulierte Retrospektive Camenzind 5

Traurige Typen und Typen abgeglittener Art Camenzind 6